©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

Entdecken Sie die Almwirtschaft in Südtirol
Tradition und Brauchtum spielen in Südtirol immer noch eine sehr große Rolle und bieten Einblicke nicht nur in die Geschichte, sondern auch in das alltägliche Leben in der Region rund um den Reschenpass. Hier wird Almwirtschaft betrieben und großer Wert auf artgerechte Haltung gelegt, weshalb ein Stall nur etwa zwölf Kühe beherbergt, welche die Bauern mit natürlichen, nicht genetisch veränderten Futtermitteln versorgen.
Eine Besonderheit für den Reisenden ist der jährlich im Herbst stattfindende Almabtrieb, den die Südtiroler Bauernhöfe durchführen. Zu diesem Anlass werden Schafe, Ziegen, Kühe und Pferde bunt geschmückt und werden so zurück ins Tal getrieben. Gäste des Spektakels haben die Möglichkeiten, Produkte der jeweiligen Alm zu verkosten und andere Leckereien wie Krapfen oder auch verschiedene Weinsorten zu probieren. Der traditionelle Almabtrieb von der Reschner Alm ist auf jeden Fall sehenswert, doch auch ein Besuch auf der Haideralm, Melager Alm, Grauner Alm, Bruggeralm oder der Alm in Schöneben ist lohnenswert. Kehren Sie auf einer Radtour oder Wanderung in den Almhütten ein und genießen Sie köstliche Spezialitäten der Vinschger Küche.


 

©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

Das Südtiroler Brauchtum in seinen schönsten Facetten

Im Museum des Schlosses Naudersberg finden Sie viele Exponate aus dem bäuerlichen und handwerklichen Leben und informieren sich so über Geschichte, Tradition und Brauchtum der Region um den Reschenpass. Doch müssen Sie nicht ins Museum gehen, um Südtiroler Brauchtum hautnah zu erleben.
Neben dem traditionellen Almabtrieb gibt es über das ganze Jahr hinweg viele Gelegenheiten, die Tradition des Vinschgau kennenzulernen. So zum Beispiel am Herz-Jesu-Sonntag Ende Juni, an welchem auf den Berggipfeln Feuer entzündet werden, die die ganze Nacht über die Alpen erleuchten. Auch der Krampus- und Nikolausumzug im Dezember, oder das Scheibenschlagen zum Ende der Faschingszeit lassen Sie Südtirol von seiner ursprünglichen Seite kennenlernen. Selbstverständlicher Teil der Tradition sind lokale Produkte, regionale Spezialitäten und handwerkliche Erzeugnisse. Diese können Sie auf Bauern- und Weihnachtsmärkten, zum Beispiel in Glurns, probieren und kaufen.