©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

Am Reschensee den Kirchturm bestaunen – eine einmalige Aussicht

Rund um den und sogar im Reschensee gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die Sie während Ihres Urlaubs im Hotel Eden besichtigen können. Zuallererst zu nennen ist der im See versunkene Kirchturm. Der Glockenturm der ehemaligen Pfarrkirche St. Katharina aus dem Jahr 1357 durfte aus Gründen des Denkmalschutzes nicht gesprengt werden, als 1950 bei der Seenstauung das alte Dorf Graun und ein Teil unseres Dorfes Reschen geflutet wurden. 2009 wurden das Mauerwerk, das Dach und die Zifferblätter der Turmuhr saniert. Bei hohem Wasserstand ragt nur ein Teil des Kirchturms aus dem See, bei niedrigem Wasserstand haben Sie Gelegenheit, ihn in seiner ganzen Pracht zu betrachten. Es ist kein Wunder, dass der alte Kirchturm ein beliebtes Fotomotiv ist und sich somit zum inoffiziellen Wahrzeichen des Reschenpasses entwickelt hat!


Vom Reschensee zur Etschquelle gibt es einen Wanderweg

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die berühmte Etschquelle an der Grenze Südtirols. Die Etsch ist Italiens zweitlängster Fluss, der sich von Südtirol über das Trentino und Veneto bis zur Adria schlängelt. Vom Dorfzentrum in Reschen aus führt Sie der Vinschger Höhenweg auf einem leichten Fußmarsch von ca. 20 Minuten zum Ursprung der Etsch, wo Sie sich mit dem köstlichen Quellwasser erfrischen können.


©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

Das Kloster Marienberg ist die höchstgelegene Benediktinerabtei Europas

Das Kloster Marienberg wurde bereits im 12. Jahrhundert auf einem Berghang oberhalb von Burgeis erbaut. In dem Kloster, welches auch geistiges und kulturelles Zentrum des oberen Vinschgaus war, wurde seither Geschichte geschrieben, wovon viele Schriften zeugen. Besuchen Sie das Museum und die Krypta mit den berühmten Fresken, die exemplarisch für die alpine Kunst des Mittelalters ist.


©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

©Vinschgau Marketing – Frieder Blickle

Was Sie am Reschenpass sonst noch sehen sollten

Im Museum Alt Graun informieren Sie sich anhand einer Fotodokumentation über den mit der Seestauung zusammenhängenden Untergang und Wiederaufbau der Dörfer Reschen und Graun.
Haben Sie Interesse an der Geschichte Südtirols, ist ein Besuch der Bunker und Panzersperren am Alpenwall zu empfehlen. Nehmen Sie am besten an einer vom Tourismusverein organisierten Führung teil, um mehr über das einmalige Verteidigungssystem zu erfahren.
Für Mittelalterfans ist das Schloss Naudersberg besonders interessant. Neben einer Dauerausstellung mit bäuerlichen und handwerklichen Exponaten haben Sie hier Gelegenheit, die Gefängnisküche sowie Zellen zu besichtigen.
Eine Fahrt entlang der Panoramastraße zum Stilfserjoch im Ortlergebirge, der höchsten Passstraße Italiens, bietet spektakuläre Ausblicke und ist vor allem für Motorradfahrer ein einmaliges Erlebnis.
Da Reschen so günstig im Dreiländereck liegt, haben Sie auch die Möglichkeit, Ausflüge nach St. Moritz und Innsbruck in Österreich, nach Meran oder zum Gardasee zu unternehmen.